Naturwissenschaftlich- Technisches Kinder- und Jugendzentrum NATZ e. V. Hoyerswerda
Naturwissenschaftlich- Technisches Kinder- und JugendzentrumNATZ e. V. Hoyerswerda

Galerie

Sehen Sie sich in unserer Galerie um! Bei Ihrer virtuellen Streiftour können Sie sich einen ersten Eindruck über unser Angebot verschaffen. Am besten schauen Sie auch einmal direkt bei uns vorbei!

Sehen Sie sich in unserer Galerie um! Bei Ihrer virtuellen Streiftour können Sie sich einen ersten Eindruck über unser Angebot verschaffen. Am besten schauen Sie auch einmal direkt bei uns vorbei!

Ihre Herbstferien verbrachten ca. 20 Kinder einen Vormittag lang bei uns im NATZ. Kinder aus dem Hort "Pusteblume" probierten sich in der Holzwerkstatt. Sie sägten kleine Pilze aus und fertigten sich ein Teelicht. Hortkinder von den "Johannitern" erforschten Sand - das Gestein des Jahres 2016 und bastelten kleine Sandbilder.

Mathematikolypiade 2016

1. Stufe - 8. Klasse - 28 Schüler und Schülerinnen

Mathematikolypiade 2016

1. Stufe - 7. Klasse - 33 Schüler und Schülerinnen

Mathematikolypiade 2016

1. Stufe - 6. Klasse - 30 Schüler und Schülerinnen

Mathematikolypiade 2016

1. Stufe - 5. Klasse - 47 Schüler und Schülerinnen

Mathematikolypiade 2016

1. Stufe - 4. Klasse - 57 Schüler und Schülerinnen

Das Netzwerk "Natur erleben in der Lausitz" traf sich am 14. September in den Räumen des NATZ. Diesjährige Angebote und die Resonanz darauf waren Schwerpunkte dieses Gespräches. Desweiteren wurden Pläne für nächstes Jahr abgesprochen.

Der zentrale Gedanke hinter dem Netzwerk ist es, die Potenziale und Angebote regionaler Anbieter von Umweltbildungsaktivitäten zu stärken und zu vernetzen. In diesem Netzwerk versammeln sich zahlreiche regionale Institutionen, die sich der Umweltbildung, insbesondere für Kindern und Jugendliche, verschrieben haben. Der Verein des NATZ ist mit dabei. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an Frau Bouhaka (Geopark Muskauer Faltenbogen), E-mail: info@muskauer-faltenbogen.de, Tel.: 03576/201057 bzw. auf der Internetseite www.muskauer-faltenbogen.de.

Wandertag im NATZ erleben!

Ihren Wandertag verbrachte die 4. Klasse der Grundschule Groß Särchen am 13. September im NATZ. 17 Schüler widmeten sich der Holz- und Mineralienbearbeitung, gestalteten kreative Basteleien und lieferten sich spannende Rennen auf unserer Fahrradautorennbahn. Wenn Ihr auch mal unsere Fachwerkstätten bei eurem Wandertag nutzen wollt, dann meldet euch einfach an bei uns!

1 Jahr Bürgerzentrum Braugasse 1

Genau ein Jahr nach der Wiedereröffnung des Bürgerzentrums Braugasse 1 blickten die Kulturfabrik und wir zufrieden auf das erste Jahr im neuen, schicken Haus zurück. Und natürlich gab es am Wochenende dazu auch eine passende Geburtstagsfeier.

Mit der Ausstellungseröffnung „Gebrochene Landschaften“ am Samstag, 3. September, um 15 Uhr, wo vier Künstler verschiedener Genres ihre Sicht auf die Lausitz zeigen und der Geburtstagsparty am selben Abend ab 21 Uhr wurde der erste Geburtstag begangen.

Im Familiencafé und im NATZ feierten am Sonntag, 4. September, ab 14 Uhr auch die Kinder. Bei diesem „Nachmittag der offenen Türen“ konnte Jeder das vielfältige Angebot unseres Vereines erleben. Es gab Einblicke in den Fesselflugmodellbau, Mineralogie und Geologie, Naturwissenschaften mit Mikroskopie, Holzbearbeitung und in kreative Mit- Mach- Angebote.

Zum Wissenschaftsjahr 2016 mit dem Thema " Meere und Ozeane" trafen sich am 02.09.2016 27 Schüler/innen aus der 1. bis 4. Klasse der Nikolaus Kopernikus Schule Hoyerswerda zum Kooperationsprojekt im NATZ. Mit unseren Partnern des Regionalteams 1 Hoyerswerda und dem Gesundheitsamt Bautzen konnten die Schüler/innen Wissenswertes rund um unsere Meere und Ozeane erfahren. Neben spannenden Experimenten rund um das Element Wasser, erfuhren sie auch viel über Verschmutzung und Gefahren unserer Ozeane, wo ganz allein der Mensch die Verantwortung trägt.

Vom 24. bis 29. August ging es für zahlreiche Jugendliche nach Nardt ins "Fliegercamp". Auch für 2017 ist solch ein Spezialistenlager mit den inhaltlichen Themen Fliegen, Auftrieb, Lernen und Spaß geplant.

Am 28. Juni nutzen Kinder eine Exkursion ins Erzgebirge nach Johnsbach um dort nach Mineralien und Gesteinen zu suchen. Die Exkursionswoche "Mineraliensommer" soll auch nächstes Jahr wieder angeboten werden.

Aus dem diesjährigen Mineraliensommer stammen auch diese Fotos. Hier ging es ins Lumbachtal auf Mineralien- und Gesteinssuche.

Diese Bilder sind ebenfalls im "Mineraliensommer" entstanden. Hier ging es in die Nähe von Aue (Erzgebirge)...

In der ersten Sommerferienwoche ging es im Rahmen des "Mineraliensommers" wieder auf mineralogische Exkursionen. In Berthelsdorf (Erzgebirge) gingen interessierte Kinder auf Erkundungstour...

Hier seht Ihr Eindrücke vom Stadtkindertag am 5. Juni im Zoo in Hoyerswerda.

Am 23. April fand in der Stadtbibliothek Hoyerswerda wieder ein Tag für die gesamte Familie statt - mit dabei das NATZ....

Am 02.04. folgten  Teilnehmer der AG Mineralogie der Einladung der Fachgruppe Mineralogie Ostsachsen e. V. zur Fachexkursion nach Plieskendorf bei Calau. In der Grube Plieskendorf sammelten wir Gipskristalle. Die Ausbeute war erfolgreich. Die Bearbeitung und Aufbereitung werden die kinder in der Arbneistgemeinschaft unter fachlicher Anleitung durchführen.

Hier seht ihr wie viel Spaß Mathematik machen kann. Auf den Bildern sind Schüler der Grundschule Lindenschule der Klassenstufe 3 im Rahmen von Ganztagsangeboten zu sehen.

Hier gibt es Eindrücke vom Osterbasteln am Sonntag, 13. März...

Am 10.03. fand für ausgewählte Schüler aus
den ostsächsischen Oberschulen der 4. Regionalwettbewerb Wirtschaft-
Technik- Haushalt- Soziales statt. Preisträger sind: 1. Preis. Laura
Bartsch- OS Schleife, 2. Preis- Etienne Kalms OS "Melanchthon" Görlitz
und 3. Preis Marvin Domaschke OS Lauta.

GeoStrolche zu Besuch im NATZ Hoyerswerda

Am 02. März 2016 ging die Kinder-Ranger-Gruppe des UNESCO Global Geoparks auf große Entdeckungstour nach Hoyerswerda. Ziel war das Naturwissenschaftlich-Technische Zentrum, kurz NATZ genannt. Dort gibt es zur Zeit eine Ausstellung zum Thema „Wunderwelt der Achate“, die unsere Jüngsten magisch anzog. Mit glänzenden Augen betrachteten die 7- 11jährigen GeoStrolche zunächst die Sammlerstücke und erfreuten sich an der Farbenvielfalt. In zahlreichen Vitrinen gab es große und kleine, rohe und getrommelte, polierte und Achatscheiben zu sehen, die von eifrigen Sammlern aus Hoyerswerda und Umgebung für die Ausstellung als Leihgabe zur Verfügung gestellt worden waren.

Nach dem Rundgang lauschten die Kleinen den wissenschaftlichen Erläuterungen Herrn Hildebrandts. Er klärte die GeoStrolche über die Entstehung und die Erscheinungsformen von Achaten auf. Staunend stellten sie fest, dass scheinbar unansehnliche Knollen und Bruchstücke wunderschöne Inhalte in sich verbergen können, die aber geübte Sammleraugen durchaus zu erkennen in der Lage sind.

Wie die kleine farbige Wunderwelt eines Achats nun aber zum Vorschein und der schöne Glanz auf die Steine kommt, obwohl der Sammler meist nur eine staubige Kugel mit nach Hause nimmt, konnten die GeoStrolche anschließend selbst ausprobieren. Zunächst wurde eine dieser unscheinbaren Achatknollen mit einer Kreissäge zerteilt. Zum Vorschein kam ein rotbrauner Schlottwitz-Achat! Allerdings war das Stück noch weit entfernt von einem schönen glänzenden Exemplar. Wie nun also weiter? Herr Hildebrandt erklärte, dass als nächster Vorgang das Schleifen und erst danach das Polieren, welches den unnachahmlichen Glanz bringt, anstünde. Beides kostet aber Zeit - viel Zeit! Und so hieß es für die GeoStrolche, sich in Fingerfertigkeit und Geduld zu üben. Gar nicht so einfach! Jeder bekam ein bereits grob geschliffenes Achatstück und durfte es auf einer mit feinstem Poliermehl versehenen Glasscheibe weiter bearbeiten. Nach und nach zeigten sich erste Erfolge und nach rund 15 min war nicht nur der erste Feinschliff fertig, sondern taten dem einen oder anderen auch die Arme weh. Die Freude stand den GeoStrolchen ins Gesicht geschrieben, als sie zu ihrem selbst geschliffenen Achat noch ein bereits poliertes Stück von Herrn Hildebrandt geschenkt bekamen! Die Mühe und das aufmerksame Zuhören und Mitmachen hatten sich gleich doppelt gelohnt!

Voller Stolz zeigten sie nach ihrer Rückkehr nach Döbern Eltern und Großeltern ihre Schätze. Und wer von den GeoStrolchen seinem selbstgeschliffenen Schatz noch mehr Glanz geben möchte, ist am Montag im GeoErlebnis-Zentrum wieder dabei, denn dann wird eine Polierscheibe hergestellt und dann heißt es: tapfer sein und polieren, polieren, polieren…

Tag der Mineralogie:

 

Hier seht Ihr / sehen Sie Eindrücke vom Tag der Mineralogie am 27.02.2016 im Naturissenschaftlich- Technischen Kinder- und Jugendzentrum in Hoyerswerda:

Impressionen der Indoormesse in der Niederlausitzhalle in Senftenberg:

 

Wochenende 20. und 21. Februar 2016

Klimaprojekt im NATZ:

 

Eine Veranstaltung im Rahmen des Klimaprojektes - hier eine 6. Klasse des Foucaultgymnasiums am 25.02.2016 im NATZ...

Kinderuniversität im NATZ:

 

Eine Veranstaltung im Rahmen der Kinderuni Lausitz am 23.01.2016 im NATZ...

Wettbewerb "Wirtschaft-Haushalt-Technik" im NATZ:

 

Ein Wettbewerb in Zusammenarbeit mit den Oberschulen am 21.01.2016...

Hier finden Sie uns

Naturwissenschaftlich- Technisches Kinder- und Jugendzentrum NATZ e. V.
Braugasse 1
02977 Hoyerswerda

Kontakt

Rufen Sie einfach an unter

 

03571 915692 03571 915692

 

oder nutzen Sie unser Kontaktformular.

Das NATZ ist Mitglied und Gründungsmitglied im Landesverband Sächsischer Jugendbildungswerke e.V.